Versandkostenfrei innerhalb Deutschland

Korrekturlinsen passend für Oculus Quest 2 und Oculus Quest 1

Unsere Standard-Verglasung ab 59,95 :

  • gehärtete Oberfläche
  • Super-Entspiegelung
  • CleanCoat (Pflegeleichtschicht)

Antireflex Maximierung (Smart VR-ReflexPro)
Blaulichtfilter * (Augengesundheit)
Sphäre rechts
Cylinder rechts
Achse rechts
Sphäre links
Cylinder links
Achse links
3 1 Paar verkauft in den letzten 18 Stunden
ab 59,95 €
Lieferdatum: 06.05.2024 - 08.05.2024 (DE - Ausland abweichend)
1 Paar
Beschreibung

Korrekturlinsen Aufsätze passend für Oculus Quest 2 und Quest 1

Die Sehstärke-Linsen Einsätze lassen sich auf die Linsen im jeweiligen Headset aufstecken und ermöglichen dadurch die bequemere Verwendung des Headsets ohne Brille.

Durch Feedback aus der Community, wofür wir sehr dankbar sind, konnten wir unsere Einsätze immer weiter verbessern und euch ein Produkt anbieten, auf das wir stolz sind, und auch selber nutzen.

 

 

VR-Headsets werden mit jedem Modell zunehmend kleiner, womit immer dringlicher der Wunsch aufkommt, in VR auf das Tragen der eigenen Brille verzichten zu können. So möchte man auch in der Oculus Quest 2 möglichst nicht die Brillenbügel spüren oder schlimmstenfalls, Brillengläser und Fresnel Linsen aufeinanderstoßen.

Unsere Sehstärke-Linsen Einsätze werden in Deutschland von staatlich geprüften Augenoptikern speziell für Ihre Augen hergestellt und ermöglichen die Verwendung Ihres Headsets ganz bequem ohne Ihre Brille.

Bitte geben Sie bei der Bestellung die Werte für eine normale Alltagsbrille (Fernbrille) an, NICHT! die Werte Ihrer Lesebrille!


Bitte beachten Sie: Durch individuell verschiedene Gesichtsformen kann es bei manchen (wenigen) Menschen zu unbequemem Kontakt mit dem Rahmen führen. Besonders bei breiten Nasenrücken in Kombination mit unterster IPD-Stufe, also bei kleinem Augenabstand, kann dies auftreten.
Bitte kalkulieren Sie bei der Kaufentscheidung etwaige Abweichungen mit ein, da wir individuell gefertigte Gläser nicht zurücknehmen können.

 

 

 

FAQs

Im Folgenden beantworten wir die meistgestellten Fragen zum Produkt:

In all unseren Produkten für VR erhalten Sie Gläser mit Super-Entspiegelung!
Desweiteren verfügt auch unser Standard Glastyp über folgende Qualitätsmerkmale:

  • gehärtete Oberfläche
  • Super-Entspiegelung
  • Clean Coat (Pflegeleichtschicht)
  • Leicht-Kunststoff-Bauweise

Smart VR-ReflexPro steht für maximal optimiertes Seherlebnis in VR!

Hoher Kontrast, maximale Klarheit bei weitestgehender Reduktion von Streulicht im VR-Headset.

In Headsets mit Fresnel-Linsen befinden wir uns praktisch in einer Gegenlichsituation und schauen auf eine geriffelte Linsenoberfläche wodurch Streulichteffekte unvermeidbar sind. In Headsets mit Planarlinsensystemen besteht dieses Problem trotz verbesserter Klarheit trotzdem weiter. Unsere Smart VR-ReflexPro Gläser sind die Antwort auf diese Situation. Sie sind das Ergebnis sehr langer Versuchsreihen mit verschiedensten Materialien. Soweit uns bekannt, bekommen Sie diesen Glastyp in VR-Produkten nur bei uns.

Wir testen auch die berühmte Gegenlichtsituation von weisser Schrift auf schwarzem Grund, in speziell hierfür geschaffenen Testumgebungen.

Ein wichtiger oft übersehener Faktor bei der Wahl eines Glases für VR ist der Umstand, dass Licht welches farbig von einer bunten Oberflächenversiegelung reflektiert wird, anders als bei einer normalen Brille, dann im Headset von der Headset-Optik erneut reflektiert wird.
Solche Reflexe sind, besonders in deutlichen Farben, störend.
Die Oberflächenvergütung der Smart VR-ReflexPro Gläser ist in einem warmem Gold-Braun-Ton kaum mehr wahrnehmbar.
Diese speziellen Gläser wurden eigentlich entwickelt für das nächtliche Autofahren und die damit einhergehenden Gegenlichsituationen,... eine Lichtsituation welche der im VR-Headset ähnelt. Dies resultiert in deutlich verbesserter Kontrastwiedergabe auch in den Spitzlichtern.

Bitte wählen Sie bei der Bestellung Smart VR-ReflexPro aus wenn Sie diesen VR-optimierten Glastyp wünschen!

Augengesundheit, bei uns jedoch ohne übliche Farbreflexe!

Wer nicht täglich viele Stunden in VR verbringt, wird vermutlich kaum einen gesundheitlichen Vorteil durch einen Blaulicht-Sperrfilter erfahren.
Durch die Filterung des Blaulichts erhofft man sich einen Gesundheitsaspekt.

Zu viel des blauen Lichts, so zumindest die Annahme, also Licht im kurzen gerade noch sichtbaren Wellenlängenbereich, könnte über einen Zeitraum von Jahren, zu Schädigungen der Netzhaut führen.

Da blaues Licht oft besonders von Streuung betroffen ist, können Blaulichtfilter sich positiv auf die Kontrastwiedergabe auswirken, so empfinden es manche Menschen, der Effekt ist von der Stärke jedoch nicht mit dem unserer Smart VR-Reflex Pro Gläser vergleichbar.
In manchen Headsets kann eine solche Anti-blau-Lichtfilterung, also eine ganz leichte Eintönung in zartem Orangeton, auch softwareseitig eingestellt werden, was eine Anti-blau-Lichtfilterung durch das Glas überflüssig macht.
Geht es Ihnen vor allem um optimale Kontrast- und Farbwiedergabe empfehlen wir Ihnen die deutlich überlegenen Smart-VR-Reflex Pro Gläser.

 Diese Merkmale sollten bei Anti-Blaulichfiltern im VR-Headset vermieden werden!

1. Vermeiden Sie Gläser mit deutlichem Farbstich wie im Handel gelegentlich zu finden. Weisse Flächen erscheinen im ungünstigen Fall dann leicht ockerfarben.

2. Ein noch stärkerer, qualitäts-mindernder Effekt entsteht speziell im Headset, wenn die Blaulicht Filterung durch reflektierende farbige Beschichtungen erzielt wird.
Dies ist bei Brillengläsern durchaus üblich und nicht störend, kann in der Oculus Quest aber durchaus unangenehm auffallen! In unseren Produkten für VR, nutzen wir hingegen Filter im Material anstelle von farbigen Filter Beschichtungen in der Oberflächenvergütung, da letztere mit den Fresnellinsen des Headsets zu störenden Farbreflexen führen können.

Die IPD (auf Ihrem Brillenpass mitunter auch PD) ist die Distanz zwischen Ihren beiden Pupillen in Millimetern.

Bei Sehstärke-Linsen Einsätzen, die ja ungleich einer Brille, für links und rechts getrennt ausgeliefert werden, regelen Sie über das jeweilige Headset die IPD.
 Das optische Zentrum unserer Linsen liegt nach dem Aufstecken genau über dem der Headset-Optik.
Sowohl die Oculus Quest 1, als auch die Meta Quest 2 lassen sich an den individuellen Augenabstand anpassen. Während dies bei der Quest 1 in 1-Millimeter-Schritten von 67 bis 72 Millimetern möglich ist, gibt es bei der Quest 2 lediglich 3 Stufen, nämlich 58, 63, und 68 Millimeter.
Die Einstellung nehmen Sie per Sichtkontrolle am jeweiligen Headset vor, und die aufgesetzten Sehstärke-Linsen Einsätze "wandern" automatisch mit da sie ja fest aufgesteckt sind.
Hierzu eine Randnotiz unsererseits:
Aus physikalischen Gründen ist es leider nicht möglich, unzureichende Einstellmöglichkeiten des Headsets bzgl. IPD auszugleichen. Wer also einen Augenabstand jenseits dessen hat was sein Headset an Einstellmöglichkeiten anbietet, kann dies leider nicht mit Korrekturlinsen jeglicher Art ausgleichen... bitte seien Sie da vorsichtig bei Angeboten, die Ihnen diese Wirkung versprechen. Eine solche Periskop-Wirkung bzw. Doppelprisma-Wirkung in einer Korrekturlinse existiert unseres Wissens nicht.
Hieraus folgt, dass ein Anbieter für getrennte Korrekturlinsen Ihre IPD nicht benötigt.
Würde man das optische Zentrum der Sehstärke-Einsätze auch nur leicht versetzen, läge es nicht mehr über dem optischen Zentrum der Headset-Optik, was wiederum zwingend Unschärfe zur Folge hätte.

Das "field of view", oder kurz FOW, beschreibt Ihre Sichtfeldweite im VR-Headset.
Je größer dieses FOV, desto weniger "Taucherbrillenrand" hindert Sie dabei, auch die Bildbereiche ganz weit aussen sehen zu können.

Je weiter sich Ihre Augen von der Headset-Optik entfernt, desto mehr verschlechtert sich die Sichtfeldweite, sinkt also noch unter die eh schon begrenzte FOW des Headsets. Darum hat das Tragen einer Brille im Headset in der Regel einen nachteiligen Effekt auf die Sichtfeldweite.
 Eine große FOW ist ein technisches Qualitätsmerkmal eines Headsets und wird in Grad angegeben, jeweils für das horizontale Sichtfeld, als auch zusätzlich für die senkrechte Sichtfeldweite nach oben und unten.

Der Sweetspot bezeichnet einen Toleranzbereich, innerhalb dessen man sich mit dem Kopf innerhalb des Headsets bewegen bzw. verrutschen kann, ohne dass sich die optische Sichtqualität verschlechtert. Je größer dieser Sweetspot ist, desto mehr Bewegungsspielraum haben Sie im Headset, was natürlich auch den Tragekomfort erhöht. Der Sweetspot wird zum Beispiel durch das verwendete Linsensystem des VR-Headsets beeinflusst, wird teilweise aber auch individuell verschieden wahrgenommen.

Frage zum Artikel
Kontaktdaten
Frage zum Artikel

(* = Pflichtfelder)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Kunden kauften dazu folgende Artikel:
klassisches Micofasertuch "Mars" mit Wellenrand
klassisches Micofasertuch "Mars" mit Wellenrand
3 1 Paar verkauft in den letzten 18 Stunden
2,95 € *
Nasenpad zum quetschen oval Polycarbonat 12 mm
Nasenpad zum quetschen oval Polycarbonat 12 mm
Bestseller
Nasenpad zum quetschen oval Polycarbonat 12 mm
3 1 Paar verkauft in den letzten 18 Stunden
0,85 € *
Alcon DAILIES TOTAL 1 Tageslinsen 90er Pack / BC 8.5 mm /...
Alcon DAILIES TOTAL 1 Tageslinsen 90er Pack / BC 8.5 mm / DIA 14.1 mm
3 1 Paar verkauft in den letzten 18 Stunden
99,95 € *
1,11 € pro 1
Optiker Microfasertuch zur Brillenreinigung - Spezialfaser
Top bewertet
Optiker Microfasertuch zur Brillenreinigung - Spezialfaser
3 1 Paar verkauft in den letzten 18 Stunden
8,95 € *
8,95 € pro 1
AIR Nasenpad zum Klicken oder Quetschen in 13mm
AIR Nasenpad zum Klicken oder Quetschen in 13mm
Bestseller
AIR Nasenpad zum Klicken oder Quetschen in 13mm
3 1 Paar verkauft in den letzten 18 Stunden
1,59 € *
Persönliche Beratung

Unser fachgeschultes Team steht Ihnen von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Fragen und Wünsche zur Verfügung.

WhatsApp-Chat

Kontaktformular

Kunden-Hotline

Loading ...